Unter tineye gibt es eine reverse Suche für Fotos. Man läd sein Bild hoch und guckt ob jemand es auf seiner Homepage verwendet. Ich vermute mal mit md5 des Bildes oder so, die Details würden mich interessieren. Leider sind bisher nicht viele Daten drin.

Weiterführende Links
Von Hinten kostets Abmahnungsgebühren: Komfortable Rückwärtssuche
The Idée Blog » Blog Archive » Open TinEye! And other stuff…
The Idée Blog » Blog Archive » Save precious time: TinEye Mozilla

  • http://guenter.grodotzki.ph Günter

    Ein md5-hash von der Datei wird sicherlich nur ein kleiner Teil (wenn überhaupt) ausmachen, viel mehr wird ein hash aus den tatsächlichen Pixeldaten berechnet, denn er erkennt auch ähnliche Bilder (andere größen/ausschnitte/etc.) wo der md5-hash sich immer jeweils ändern würde.

    Viel interessanter ist eigentlich: wie kommen die an die Bilder ran? Nen eigenen Crawler (stellt sich dann die Frage: kann man heutzutage überhaupt das “Web” crawlen – from scratch – und für so ein Projekt auch repräsentativ genug??) oder haben die nen COOP mit irgendeiner bekannten Suma (yahoo, ask, google).

    Aber ein ziemlich cooles Projekt.. weitet nun den “Anti-(Duplicate)-Content-Stealing” in dem Bereich der Bilder aus ;)